Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies und externe Ressourcen, die dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln zum Zwecke der statistischen Analyse, Komfortverbesserung und Webseitenoptimierung. Wenn Sie der Verwendung von Cookies und externen Komponenten zustimmen, klicken Sie bitte auf „Alles akzeptieren“. Datenschutzerklärung

Nur technisch notwendige Cookies erlauben
 
 
 

Was Sie über alkoholbasierte Händedesinfektion in Zeiten von COVID-19 wissen müssen

30.03.2020

Die weltweite Ausnahmesituation aufgrund der COVID-19 Pandemie, die wir in den vergangenen Monaten erlebt haben, ist beispiellos - neben dem Ansturm auf Grundversorgungsmittel, wie Lebensmittel, sind auch Artikel zur Infektionskontrolle, wie z.B. alkoholische Händedesinfektion, zu einem von vielen stark nachgefragten Gut geworden. Dies wirft jedoch eine wichtige Frage für die Kunden auf: Welche alkoholische Händedesinfektion brauche ich und welche ist wirklich wirksam gegen COVID-19?

Dr. Thomas Oh, Medical Affairs Manager (APAC) von schülke Singapur wird dies beantworten und die wesentlichen Informationen liefern, auf die Sie (als Käufer) achten sollten, um sicherzustellen, dass Sie das richtige Produkt für eine gute wirksame Händehygiene kaufen.

Warum ist es wichtig alkoholbasierte Händedesinfektion zu verwenden, um Infektionen zu vermeiden?

Dr. Thomas Oh: Der Alkohol in der Händedesinfektio bleibt der Hauptwirkstoff zur Inaktivierung d von Mikroorganismen. Neben seiner schnellen Einwirkzeit ist auch die schnelle Trocknungszeit ein wichtiger Aspekt bei der Händedesinfektion - man möchte schließlich nicht für längere Zeit feuchte oder nasse Hände haben. Wasser trocknet langsamer als Alkohol auf der Haut und da viele alkoholfreie Händedesinfektionsmittel Wasser enthalten, trocknen diese langsamer auf den Händen.

Ohne Alkohol als antimikrobielles Hauptmittel, benötigen alkoholfreie Händedesinfektionsmittel andere Wirkstoffe als Ersatz. Die meisten Ersatzstoffe (z.B. Chlorhexidin, Benzalkoniumchlorid usw.) sind antimikrobiell, jedoch mit einer viel langsameren Wirksamkeit im Vergleich zu Alkohol.

Die alkoholbasierten Händedesinfektionsmittel bleiben für die Mehrheit die bevorzugte Option gegen COVID-19, es sei denn, der Anwender ist allergisch gegen Alkohol, was sehr selten der Fall ist. Aber für diese Menschen ist meines Erachtens die beste Option für gute Händehygiene, sich die Hände mit einer sanften Seife zu waschen. 

Was sollte ich beim Kauf von alkoholbasierter Händedesinfektion beachten?

Dr. Thomas Oh: Die Herstellung von alkoholbasierter Händedesinfektion ist sehr komplex, da sie sowohl mit anderen antimikrobiellen Mitteln als auch anderen kritischen Komponenten (z.B. Feuchtigkeitscreme) zusammenwirken müssen, ohne die Wirkung zu beeinträchtigen. Die meisten, wenn nicht sogar alle alkoholbasierten Händedesinfektion von Pharmaherstellern wie schülke wurden einer Reihe strenger Tests unterzogen, um sicherzustellen, dass das Endprodukt das tut, was es tun sollte - Mikroorganismen an den Händen zu inaktivieren. Ein wichtiger Vorteil ist, wenn sie mit hautpflegenden Inhaltsstoffen formuliert (und dermatologisch getestet) sind, um die Hände zu schützen und zu pflegen, gerade wenn Händedesinfektionsmittel wie in einer Pandemieperiode mit einer hohen Frequenz verwendet werden.

Woher weiß ich, welche alkoholbasierte Händedesinfektion die erforderliche Wirksamkeit gegen Bakterien und/oder Viren hat?

Dr. Thomas Oh: Achten Sie auf die Angabe der europäischen Prüfnormen (EN), wie z.B. EN1500 und/oder EN12791, die die meisten der seriösen alkoholbasierten Händedesinfektionsmittel durchlaufen, um sicherzustellen, dass diese gegen Bakterien wirksam sind, wenn sie auf die Hände aufgetragen werden. Was die Wirksamkeit gegen umhüllte Viren, wie z.B. solche, die COVID-19 verursachen, so ist es die EN 14476, auf die man achten sollte.

Welche Alternativen gibt es, wenn keine EN-geprüfte alkoholbasierte Händedesinfektion zur Verfügung steht?

Dr. Thomas Oh: Wenn Sie keinen Zugang zu qualitativ hochwertigen Händedesinfektionsmitteln haben, müssen Sie zumindest sicherstellen, dass die Produkte, die Sie kaufen, die richtige Alkoholkonzentration enthalten. 60-70% Alkohol (üblicherweise Ethanol/Isopropanol) ist die Konzentration, die sich als wirksam gegen behüllte Viren, wie z.B. solche, die COVID-19 verursachen, erwiesen hat (1). Der richtige Prozentsatz an Alkohol ist entscheidend für die Inaktivierung des SARS-CoV-2-Virus, wenn er auf die Hände aufgetragen wird.

Und nicht zuletzt ist das Händewaschen immer eine gute Alternative, wenn kein alkoholbasiertes Händedesinfektionsmittel zur Verfügung steht - denken Sie daran, eine sanfte Seife (z.B. sensiva® Waschlotion) zu verwenden, und auch das richtige Händetrocknen ist wichtig.

Bleiben Sie sicher! Halten Sie Ihre Hände und die umliegenden Flächen sauber, berühren Sie Ihr Gesicht nicht unnötig und halten Sie physische Distanz!

Lesen Sie auch

COVID-19 - Risiken minimieren und Infektionen vermeiden

Corona

Die Einhaltung allgemeiner Hygienemaßnahmen, vor allem einer guten und häufigen Händehygiene, sind die wichtigsten präventiven Maßnahmen, um sich zu vor einer Infektion zu schützen. Lesen Sie hier mit welchen Maßnahmen Sie sich vor einer Infektion schützen können.

 

Kontakt

Customer Sales Service

Mo. - Do. 8:00 - 16:30 Uhr
Fr.           8:00 - 15:00 Uhr

Tel.: +49 40 52100-666
E-Mail: info@schuelke.com
Kontaktformular

Rückruf anfordern